Willkommen!

Seit drei Jahren ist eine ländliche Gemeinde meine neue Heimat. Und immer mehr Menschen geht es wie mir. Wie kommt man am Besten an in einem neuen Ort? Aktiv werden heißt die Lösung, allerdings mit der Gefahr verbunden, die sich in dem Bild zeigt: Wenn Du einen Finger reichst, wollen sie bald die ganze Hand! Aber lieber gewollt als abgelehnt, oder?

Und als Folge von dieser Haltung habe ich seit Dezember 2018 die Koordination im Bereich Erwachsenenaustausch im Rahmen einer Städtepartnerschaft übernommen.

Zum anderen habe ich mich parteipolitisch engagiert und habe nun eine Menge Dinge zu regeln. Daneben habe ich mich einem Chor angeschlossen und wir singen anspruchsvolle Chorstücke.

Und wenn man dann noch sportlich unterwegs ist, steht einer intensiven Integration in einer neuen Umgebung nichts mehr im Wege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.